Alexa ist ein absolutes Multitalent. Sie kann Ihr Smart-Home steuern, Witze erzählen, Ihren Kalender pflegen sich mit Apps verbinden und vieles mehr. Zusätzlich kommen jeden Tag neue Funktionen dazu. Es ist davon auszugehen, dass wir in Sachen Sprachsteuerung erst weit am Anfang stehen.

Was Alexa alles steuern kann

Quelle: pixabay.com

Viele Skills sind bei Alexa bereits vorinstalliert. Sie können sie beispielweise sofort bitten Ihren Lieblings-Radiosender zu spielen, ihnen einen Witz zu erzählen oder Ihnen einen Begriff zu erklären. Skills, die nicht standardmäßig installiert sind, können dann ganz einfach über die Alexa App installiert werden.

Inzwischen geht man davon aus, dass es weit mehr als 50.000 Alexa Skills gibt. Denn nicht nur Amazon entwickelt neu Skills, sondern auch Fremdanbieter haben die Möglichkeit neue Skills zu programmieren und den Alexa Nutzern anzubieten.

Der kleine Speaker (Echo Dot) ist dank seinem guten Preis-Leistungsverhältnis das beliebteste Gerät mit Alexa. Einige Nutzer haben jedoch in der Vergangenheit den eher schwachen Sound bemängelt. Die Technik entwickelt sich jedoch weiter und vom „Echo Dot“ gibt es fast jedes Jahr eine neue Version.

Tipp: Wenn Sie eine Alexa kaufen wollen, dann finden Sie hier (Alexa kosten) eine Preisübersicht und Erklärung zu den unterschiedlichen Modellen. Sie können ein Gerät mit Alexa auch sehr günstig gebraucht bei Ebay kaufen.

Viele Kritiker behaupten das Alexa dauerhaft mithöre, da das Gerät dauerhaft auf Empfang gestellt ist. Dies heist jedoch nicht, dass das Gerät auch dauerhaft aufzeichnet. Erst wenn Sie das Wort „ALEXA“ rufen reagiert das Gerät und zeichnet ab diesem Moment Ihren Sprachbefehl auf und sendet diesen an die Cloud, damit von dort eine Reaktion auf Ihren Sprachbefehl initiiert werden kann.

Aufpassen muss man jedoch bei der Installation der Apps von Drittanbietern. Besonders dann, wenn die Software nicht von Amazon geprüft ist. Unseriöse Anbieter versuchen immer wieder mehrere Daten abzugreifen, als Ihnen vielleicht lieb ist. Auch können Sie die Shopping Funktion pauschal deaktivieren, damit kein ungewollter auf ausgelöst werden kann.

Alexa kann inzwischen sogar mit Smart-Home Anwendungen gekoppelt werden. So können Sie Alexa beispielsweise als Klingel benutzen, Ihr Heizkörper regulieren, Rollos öffnen und herunterfahren und einige Dinge mehr. Trotz vieler Kritiker können solche Funktionen in Zukunft sehr nützlich sein. Auch wenn es alles nach einer tollen Spielerei aussieht, so können beispielweise Menschen mit einer Behinderung Ihren Alltag deutlich erleichtern, wenn sie bestimmte Dinge nur über Sprache steuern können.